Gwendolyn von der Rabenfeste

(Updated November 2017)

Gwendolyn „Gwen“ von der Rabenfeste ist ein fiktiver Charakter, der im Winter 2015/2016 entstanden ist. Als Fantasy und Mittelalter Begeisterte, bin ich mehrmals im Jahr mit meiner Mitbewohnerin auf dem MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) unterwegs, und genau dafür habe ich eine Rolle gesucht, die ich gestalten und manchmal auch ausleben kann. Erste Ideen sind in Karlsruhe im Sommer 2015 entstanden und für Aach umgesetzt worden.

Im Winter 2015/2016 sind nun Name und Kostümideen entstanden, einige Teile genäht und auf den verschiedenen MPS des Jahres 2016 ausgeführt worden. Mittlerweile haben sich noch weitere Ideen eingeschlichen oder manche sind einfach weiterentwickelt worden. Also ist wieder ein Ballen Stoff bestellt worden und die nächsten Nähereien stehen an. Manchmal ist sie sogar als Elf unterwegs, aber dies bisher nur an ausgewählten Veranstaltungen.

Gwendolyn ist Mitbegründerin der Vereinigung Historischer Taschendrachen-Züchter. Und sieht sich selber auch als eine Art Chronistin an, sie liebt Geschichten und hat es sich zum Ziel gesetzt, diese nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Ich selber besuche auch gerne Konzerte, vor allem Clubkonzerte und kleinere Festivals, und bin stolze Totentänzerin, Nachtgestalt und Knight. Im Laufe des letzten Jahres haben wir uns aber auch bei anderen Bands vermehrt engagiert, und sind im Speziellen den Füchsen aus Regensburg sehr zugetan und betreuen „Wildes Rudel“. Bei den Links findet ihr mehr Infos zu diesem Thema und mehr.

Gwen ist auch mit der Kamera und der Feder unterwegs, genauso wie ich. Seit Juli 2017 bin ich „freie Mitarbeiterin“ bei Metalnews.ch und darf immer mal wieder Konzerte meiner Lieblingsbands besuchen und darüber berichten. Im Winter ist es Festivaltechnisch eher ein wenig ruhiger, dafür stehen einige interessante Konzerte und CD Releases an. Lasst euch überraschen!

Als „Spoonie“ müsste ich manchmal ein wenig zurückstecken, tue dies aber nur ungern und dementsprechend nur, wenn es nicht anders geht. Was ein „Spoonie“ ist? Das ist jemand, der mit einer (unsichtbaren) chronischen Krankheit/chronischen Schmerzen lebt. Die Spoon Theory von Christine Miserandino macht anschaulich, wie es ist, damit zu leben. Man kann sie hier im Original lesen, und auf Deutsch hat die Küchengoblina sie hier gut übersetzt/erklärt.

 

 

Ein Gedanke zu “Gwendolyn von der Rabenfeste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s