Sie hat wohl ihre Tage

Haben wir Gleichstellung der Geschlechter in den Köpfen? Es geht mir nicht mal um Lohn und Jobchancen, dazu habe ich einfach zu wenig Infos. Ich bin auch in der glücklichen Lage, dass mein Arbeitgeber mich gleich entlohnt wie meine männlichen Kollegen mit der selben Stellenbeschreibung. Was aber geht in den Köpfen der Mitmenschen vor? Einstellung, Gedanken und auch kleine Bemerkungen sind durchaus nicht unwichtig in dieser Diskussion.

In meinem normalen Beruf gehört es zu meinen Aufgaben Leuten, vor allem Männern, Anweisungen weiter zu geben und sie auch durchzusetzen. Eine dieser Anweisungen hat wohl einem der Mitarbeiter gestern nicht so ganz gepasst, aber anstatt mich nach den Gründen zu fragen, denn in der Regel habe ich meine Gründe dafür, liess er gegenüber anderen Mitarbeitern die Bemerkung fallen: „Sie hat wohl ihre Tage!“. Ich hatte dies per Zufall mitgekriegt und im ersten Moment als dumme Bemerkung abgetan. Erst später habe ich mich angefangen daran zu stören und zwar gewaltig, und seither lässt es mich nicht mehr los.

Eine andere Begebenheit war, als ich einen Mitarbeiter auf ein Fehlverhalten aufmerksam machen musste und ihm die richtige Vorgehensweise erklären wollte. Die einzige Reaktion, die ich gekriegt habe, war, ein Versuch mir an die Stirn zu fassen und zu fragen ob ich Fieber hätte.

Solche Verhaltensweisen würden ihnen bei den männlichen Arbeitskollegen nie in den Sinn kommen. Und es sind auch nicht einfach nur dumme Sprüche. Mit diesen Sprüchen wird meine Kompetenz angezweifelt, auf Grund einer Körperfunktion oder anderer Unpässlichkeiten. Und das macht mich unglaublich wütend. Es spielt keine Rolle, ob diese in dem Moment zutreffen, sondern, dass es die erste und unbegründete Reaktion auf eine unangenehmen Anweisung einer Frau ist.

Ich arbeite in einem „Männerberuf“ und habe das auch immer, ich bin mir einiges an Sprüchen gewöhnt und kann auch damit umgehen und zurückgeben, aber dass ich nach mehreren Jahren guten Zusammenarbeitens, in denen ich meine Kompetenz unter Beweis gestellt habe, immer noch so abqualifiziert werde, stört mich gewaltig. Es wird mit unterstellt, dass ich, nur weil ich Eierstöcke habe, an gewissen Tagen im Monat mein logisches Denken komplett verliere. Und das von Männern, die der Meinung sind, sie seien für Gleichstellung von Mann und Frau. Weit gefehlt meine Herren, so lange dieses Gedankengut bei euch noch so im Vordergrund steht, habt ihr das noch nicht kapiert.

Wenn so viele Menschen, auch unbewusst, denken, dass Frauen an einigen Tagen aufgrund ihrer Biologie weniger leistungsfähig sind als ihre männlichen Kollegen und dass eben diese männlichen Kollegen jeden Tag die bestmögliche Leistung erbringen können, wundert es mich nicht, dass viele Frauen um fairen Lohn kämpfen müssen.

Hormone können ganz bestimmt Einfluss haben auf Stimmung und somit möglicherweise auch auf die Leistung. Dies aber als ersten Grund, wenn einem etwas nicht passt, anzunehmen, ist nicht in Ordnung. Übrigens nie, denn nicht vergessen, auch Männer haben Hormonschwankungen. Von daher, keiner von uns ist jeden Tag in Bestform! Also ist ein biologischer Vorgang, der übrigens nicht gewählt sondern angeboren ist, kein Grund für weniger Lohn oder Anzweiflung der Kompetenz.

Ach ja, gestern war ich danach zickig, nicht weil ich meine Tage hatte, sondern wegen eben dieser Unterstellung und weil ich es konnte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s