Zirkus Zeitgeist Dernière – Relax, relax!

Der Vorhang ist gefallen! Am Samstag spielte Saltatio Mortis in der historischen Stadthalle in Wuppertal das Abschlusskonzert ihrer Zirkus Zeitgeist Tour. Viel wurde im Vorfeld über diesen speziellen Abend nicht verraten, nur dass man sich etwas einfallen lassen will, um die abgesagte Zusammenarbeit mit Zirkus Roncalli zu kompensieren. Hin und wieder wurden im Laufe des Winters Bilder und kurze Texte veröffentlicht, in denen klar wurde, dass Alea mit Akrobaten zusammen trainiert. Da ein Clown das Album Cover von Zirkus Zeitgeist ziert und ein Lied darauf Wo sind die Clowns heisst, nahm ich an, dass sich die Spielmänner zu dem Thema etwas einfallen lassen würden.

Wir wurden nicht enttäuscht, bereits im Foyer trieben zwei Clowns ihre Spässe, die sie dann auch später auf der Bühne fortgeführt haben. Compagnia Due waren gerade für mich, die von Clowns nicht ganz so begeistert ist normalerweise, ein sehr positive Überraschung und für die unbeschwerten Lacher verantwortlich an diesem Abend. Mit ihrem feinen Humor und leichten Slapstick lacht man mit ihnen und nie über sie, sehr gelungen, und ein crowdsurfender Clown ist ein Anblick, den man gesehen haben muss!

Für das grosse Staunen waren Duo Synergy und Duo E-Motion zuständig, mit atemberaubender Akrobatik, die diese Profis mit einer unglaublichen Leichtigkeit zu präsentieren wissen. Alea hatte wohl in den letzten Wochen oder gar Monaten immer wieder mit dem Duo Synergy trainiert und wurde immer wieder mal in die Kunststücke integriert.

Ein weiterer Gast war noch geladen, und damit ein ganz besonderes musikalisches Highlight. Die Uraufführung von Abschiedsmelodie, eine wunderschöne, traurige Ballade, für die ein dritter Gitarist benötigt wird. Ingo Hampf von Subway to Sally hat dies img_5147übernommen und mir damit zusammen mit Saltatio Mortis einen kleinen Wunsch erfüllt, ich wollte das Lied schon immer mal gerne live hören.

Das musikalische Programm war Saltatio Mortis pur, ohne Vorband und mit dem Besten von Zirkus Zeitgeist im Gepäck. Natürlich durften auch ein paar ältere Stücke wie Prometheus nicht fehlen, und wo Prometheus ist, ist Feuer nicht weit. Und damit wurde nicht gegeizt, trotz Indoor Konzert gab es eine gigantische Feuershow. Viel mehr möchte ich über das Konzert eigentlich gar nicht schreiben, war es für mich vor allem ein sehr emotionaler Abend voller Erinnerungen, ein Konzert, dass ich nicht analysieren oder zerreden will und kann. Am Besten schaut ihr bei den bekannten Konzertfotografen vorbei, da werdet ihr bestimmt in den nächsten Tagen tolle und aussagekräftige Bilder von der Dernière finden.

Müsste ich das Album Zirkus Zeitgeist in drei Worten beschreiben, wären dies: Ehrlich, geradeaus und persönlich. Dies ist es, was mich an diesem Album von Anfang an begeistert und berührt hat und dies auch nach über 1.5 Jahren noch immer tut. Es hat mich verändert, da einige Lieder in mir etwas in Gang gesetzt haben, was ich nicht aufhalten konnte und wollte. Am meisten Einfluss hat aber die Zirkus Zeitgeist Tour auf mein Leben gehabt. Jedes einzelne der Konzerte davon wird mir in Erinnerung bleiben, jedes einzelne war einzigartig, aber ganz besonders wird mir das unsererseits ungeplante in Würzburg in Erinnerung bleiben. Am 14.11.2015, einen Tag nach den Anschlägen in Paris war in der Posthalle eine unbeschreibliche Atmosphäre, und ich bin der Band unsagbar dankbar, dass sie sich entschieden haben, das Konzert zu spielen.

Dieses Konzert war die eigentliche Initialzündung für viele weitere mehr oder weniger spontane Aktionen, für die uns viele vermutlich als ein wenig verrückt bezeichnen, aber was mich eigentlich alles andere als stört. Denn dies hat mein Leben mit vielen wunderbaren Erlebnissen und Menschen bereichert. Ebenso könntet ihr diese Worte hier nicht lesen, denn es gäbe diesen Blog vermutlich gar nicht. Begonnen mit dem Schreiben habe ich in erster Linie, weil wir auf unserer persönlichen „Zirkus Zeitgeist Reise“ so wahnsinnig viel Bemerkenswertes erlebt haben, das ich nicht vergessen und mit anderen Menschen teilen wollte. Die Unterstützung von Seiten der Kleewiese und weiteren Totentänzern ist ebenfalls nicht unerheblich daran beteiligt, dass ich den Mut hatte dies zu tun.

Ausserdem habe ich angefangen mein Leben nach meinen Vorstellungen auszuleben und zwar: „Jetzt erst recht und lauter denn je!“


2 Gedanken zu “Zirkus Zeitgeist Dernière – Relax, relax!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s