Ein kleines Abenteuer

Es ist ruhiger geworden, das sieht man auch an der Anzahl veröffentlichter Blogartikel. Es ist nicht so, dass ich jetzt im Winterschlaf wäre, aber es sind doch weniger Ausflüge, Festivals und Konzerte geplant als im Sommer. Ich schreibe auch oft über persönliche Anliegen, und mir geht im Moment sehr viel im Kopf im Kopf herum. Nur ist vieles (noch) nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Einiges, weil es noch verfrüht wäre und ich nichts verschreien will, anderes, weil es eigentlich nicht meine Geheimnisse/Anliegen sind und dementsprechend ich auch nicht das Recht habe, dies auszuposaunen.

img_3378Ganz untätig waren wir aber auch nicht, als hätten wir nicht schon genügend Hobbies, ist eine Idee wieder an die Oberfläche geraten, die uns immer wieder beschäftigt hat, Modelleisenbahn. Laju hat sich wieder intensiver damit auseinandergesetzt und erste Schritte unternommen, das bedeutet unser Bastelraum hat bereits erste Züge fahren gesehen. In einem Themenforum hat sie erfahren, dass die Firma Faller gar nicht so weit weg von uns ihre Fabrik hat und an dem Wochenende wegen des 70 Jahre Jubiläums Tag der Offenen Tür. Spontan wie wir sind haben wir uns Samstag Morgen ins Auto gesetzt und aufgemacht in ein Abenteuer der kleinen Art.

img_3376Ich war schon früh fasziniert von Miniaturen, wenn im Kleinen alles detailgetreu nachgebildet ist. Kleine Menschen, Bäume, Häuser, in allen möglichen Variationen und Lebenslagen. Da könnte ich einfach stundenlang auf Entdeckungstour gehen (habe ich durchaus schon im Miniatur Wunderland in Hamburgs Speicherstadt). Am tollsten finde ich, wenn der Erbauer mit sehr viel Humor gearbeitet hat und Figuren irgendwo etwas überraschendes oder lustiges machen lässt, ob das ein nackiges Paar im Maisfeld ist oder ein Predator (Alien vs. Predator) in einem Baum steht. Da bekomme ich gleich glänzende Äuglein (hat nichts mit dem nackig sein zu tun).

Auf der anderen Seite bin ich ein neugieriger Mensch, ich finde es extrem spannend herauszufinden oder zuzusehen wie etwas hergestellt wird. Nicht unbedingt weil ich es selber machen will, sondern einfach nur weil ich es verstehen möchte und wissen will. Was gibt es also tolleres als eine Fabrik zu besichtigen, die dekorative Sachen für Modeleisenbahnen herstellt? Ausserdem gab es Stationen wo man selber etwas ausprobieren konnte oder beim Auftragsbau einer Anlage zuschauen konnte. Normalerweise würde man sagen: ein Bubentraum, hier wurde aber definitiv ein Mädchentraum (nämlich meiner) wahr.img_3377

In der Festhalle gab es verschiedene Anlagen von Vereinen zu bestaunen. Da die Erbauer anwesend waren, konnte man auch Fragen stellen oder wurde auf eine Besonderheit hingewiesen. Nur die Erinnerung daran zaubert schon wieder ein Grinsen auf mein Gesicht.

Sieht so aus, als hätten wir ein neues Winterprojekt, welches mehrere Winter dauert. Das wird aber wohl in erster Linie Lajus Projekt, denn sie kann sich für die ganze Anlage begeistern. Ich werde ihr gerne helfen, aber vor allem mir irgendwelchen Schabernack ausdenken, welche die Winzlinge ausführen dürfen (es wird bestimmt irimg_3379gendwo ein poppendes Pärchen geben, an einem Ort, an dem man es nicht vermutet). Ich habe ja durchaus auch ein eigenes Projekt der musikalischen Art, in das ich viel Zeit investieren möchte. Wir sind mal gespannt, was bei diesen Vorhaben rauskommt. Auf jeden Fall werden das Dauerbaustellen, also es wird bestimmt nicht langweilig im Hause Drachenhöhe und Rabenfeste.

 


3 Gedanken zu “Ein kleines Abenteuer

  1. Zuerst habe ich ja nur die Bilder deines Beitrags gesehen: Da dachte ich fast schon, dass das Konzert-Bilder aus der Ferne sind. Aber Modell-Eisenbahnen sind echt etwas wahnsinnig Schönes – mein Onkel hat auch eine und ich finde es immer wieder beeindruckend, wie viel Arbeit und Detailmühe darin steckt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s