Bluse für die Drachenreiterin – Teil 1

Was trägt man heutzutage als angesagte Drachenzüchter/in? Was einem gefällt. Es muss aber auch praktisch sein, man arbeitet ja darin mit hin und wieder sehr launischen Geschöpfen. Ausserdem sollte etwas Reit-/Flugtaugliches dabei sein, eine feuerfeste Rüstung könnte auch nicht schaden. Da wir aber meistens an Festivals sind und der Veranstalter eine eigene Feuershow hat, wenn er eine will, lasse ich die Feuerspucker mal zu Hause. Dementsprechend laufe ich natürlich auch nicht in schwerer Rüstung herum, vor allem nicht im Sommer.

Die Farben derer von der Rabenfeste sind traditionell Rot und Schwarz, somit wäre diese Frage schon geklärt. Weiss und Grau um das ganze ein wenig aufzulockern, schon steht der Farbplan. Ein Konzept und erste Entwürfe standen schnell, das mit dem Schnittmustern und der Arbeit steht auf einem anderen Blatt. Die ersten Versuche startete ich in den Weihnachtsferien, die ersten beiden Teile sehen eigentlich ganz gut aus, nur sind sie zu klein geraten. Am dritten Teil bin ich immer noch am tüfteln, weil ich da das komplette Schnittmuster selber mache und, naja, eigentlich keine Ahnung hatte was genau ich da tue. Das vierte Teil, ist das aufwendigste und steht kurz (also  noch etwa 5-8 Arbeitsstunden) vor der Vollendung, und es wird gut. In der Zwischenzeit habe ich noch einen Umhang umgeschneidert, sprich Verschluss geändert und Kapuze weggeschnitten.

IMG_2655
Die Ausgangslage für ein für ein Oberteil

Das fünfte Teil ist sozusagen fertig, noch ohne Verzierungen, aber tragbar. Ich bin beim googeln zufälligerweise über das Schnittmuster eines Abendkleides gestolpert. Abendkleid? Ja, genau. Dieses Kleid hat ein Oberteil, das ich unbedingt verwenden wollte, also hab ich mir das Schnittmuster bestellt. Es lag dann relativ lange bei mir herum, weil ich nicht so genau wusste, wie ich das anpacken sollte mit den ganzen Änderungen. Das Thema ist aber mittlerweile durch, weil man sich vielleicht erst die Nähanleitung und die einzelnen Teile ansehen sollte. Dann ergibt sich das eine oder andere von selbst, und einige Dinge können nicht so gemacht werden wie gedacht.

Wenn ihr euch wundert, warum nichts in Rot und Schwarz auf den Bildern ist, ganz einfach: Ich nähe alle einfarbigen Teile in weisser Baumwolle mit Baumwollfaden (wichtig!) und färbe es nachher ein. Ich kann so die Farben haben die ich will. Ich könnte natürlich auch den Stoff färben vor der Schneiderei, das hat aber so seine Tücken. Erstens braucht man bestimmt mehr Farbe, zweitens man sucht lange nach dem richtigen Faden, oder näht alles mit unsichtbarem Faden, viel Spass beim Fehler Suchen und Auftrennen. Drittens ist eigentlich das grösste Problem: wenn ich zu wenig Stoff einfärbe, dann kann es ziemlich schwierig werden noch einmal den genau gleichen Farbton zu treffen. Ausserdem sind alle meine Stoffreste weiss und universell verwendbar. Der weisse Stoff ist zu 99% übrigens Ballenware aus einem bekannten Schwedischen Möbelhaus.

Das Oberteil dieses Kleides wollte ich weitestgehend genau so machen wie in der Anleitung, den Rest nicht. Der Rockteil sollte stark gekürzt werden und an den Seiten geschlitzt bis zur Hüfte. Wie sollte eine Drachenreiterin denn auch mit einem langen Kleid denn aufsitzen können. Den Reissverschluss auf dem Rücken wollte ich auch nicht, sondern Schnürungen an den Seiten. Auch wenn ich nicht Richtung authentisch gehe, den Reissverschluss fand ich jetzt für ein Reit- und Reisekostüm doch nicht passend. Man hat ja beim Lagern unterwegs nicht immer eine Kammerzofe dabei, zum helfen anziehen. Der Bund hätte eigentlich gerafft sein sollen, war auch so von mir geplant, aber ich hatte absolut keinen Bock zu raffen als ich hätte raffen sollen, ausserdem wollte der Stoff nicht so wie ich.

Teil 2


Ein Gedanke zu “Bluse für die Drachenreiterin – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s